Ein Angebot von Grüne Sachwerte e.K.

 

HEP Solarfonds Japan 1 - Kurzläufer

Solarfonds Japan 1 - Eigenkapital-Beteiligung an vier japanischen Solarparks
Solarpark Arida des Solarfonds Japan ist bereits in Betrieb - über ein Joint Venture arbeitet das deutsche Emissionshaus vor Ort mit lokalen Spezialisten zusammen.

Projektstand fortgeschritten, Zeichnungsstand 86%: Investieren Sie in vier Solarparks in Japan, drei sind bereits in Betrieb. Aufgrund hoher Nachfrage nach Photovoltaikanlagen sollen die Solarkraftwerke nach ungefähr fünf Betriebsjahren bestmöglich veräußert werden.
Bis dahin sollen Anleger ab Beitritt 8% Ausschüttungen p.a. erhalten.

Eckdaten
Geplante Laufzeitca. 5 Jahre
GesamtausschüttungenIn Kürze mehr
Fondsvolumen2.085.000.000JPY
Eigenkapital100%
Mindestbeteiligung1.000.000 JPY (Stand 1.7.2017: ca. 7.800 Euro) zzgl. 5% Agio
Hafteinlage100 Euro je 100.000 JPY
EinkunftsartGewerbe - Teileinkünfteverfahren
Anlageformgeschlossener Solarfonds

News:

11. Juli 2017: 86% platziert, 3. Solarpark in Betrieb, Wechselkurs begünstigt Einstieg

17. Februar 2017: Verkürzung Fondslaufzeit auf 5 Jahre

Fordern Sie jetzt die vollständigen Unterlagen zur Beteiligung an. Machen Sie mit bei der globalen Energiewende - investieren Sie in japanische Solaranlagen!

 

Wichtige Merkmale des Solarfonds Japan 1

  • Stabilität: Keine Kreditaufnahme - reiner Eigenkapitalfonds ohne Fremdkapitalrisiko

  • Ertragspotential: Ein bestmöglicher Verkauf nach fünf Jahren aufgrund hoher Nachfrage nach laufenden Solarparks ist realistisch

  • Bautenstand: Drei Solarparks sind bereits in Betrieb, ein weiterer wird im Herbst 2017 fertig gestellt. Die Ertragsdaten der Kraftwerke Arida und Ono lagen im 1. Halbjahr 2017 rund 4% über Prognose.

  • Langjährige Erfahrung: Die Initiatorin verfügt über eine hervorragende Leistungsbilanz mit Solarprojekten sowie mehrjährige Erfahrung mit Solarparks in Japan

  • Politische Rahmenbedingungen: EEG nach deutschem Vorbild seit 2012 - politisch forcierter Ausbau der Photovoltaik nach dem Fukushima-Unglück
 

Diversifizierung durch vier Standorte - reiner Eigenkapitalfonds

Der reine Eigenkapitalfonds investiert in vier bereits feststehende, große Solarparks im Umfeld der Stadt Osaka. Zwei Solarparks sind bereits in Betrieb, bis zum Frühjahr 2017 sollen dann auch die beiden weiteren Kraftwerke in Betrieb genommen werden. Über die dadurch erreichte Diversifizierung hinaus ist das Investment als Eigenkapitalfonds konservativ konzipiert. Ursprünglich mit einer 20-jährigen Laufzeit konzipiert, wird aufgrund des hohen Interesses institutioneller Investoren nunmehr ein bestmöglicher Verkauf der vier Solarparks nach rund fünf Jahren geplant. 

Solarfonds Japan 1 - Photovoltaik in Asien
Nach der Atomkatastrophe von Fukushima ist die Notwendigkeit der Umstellung der Energieversorgung auf Erneuerbare Energien in Japan evident. Die Abhängigkeit von Energieimporten des Inselstaates ist momentan erheblich.
 

Solarmarkt Japan - dynamisch und lukrativ

Japan hat sich das deutsche Energieeinspeise- und Fördergesetz für Erneuerbare Energien (EEG) zum Vorbild genommen und an die jeweiligen landestypischen Gegebenheiten angepasst. Japan ist zurzeit der zweitgrößte Markt für Solarinstallationen. 2016 hat Japan 8 GW an Solarenergie zugebaut, nur die USA mit einem Zuwachs von 11 GW haben mehr Solaranlagen gebaut. Japan möchte mehr als 20 % seines Energiebedarfs durch regenerative Energiequellen decken, vor allem durch Solarstrom. Dieses Ziel erscheint logisch, ist die Sonneneinstrahlung im Durchschnitt um 30% höher als in Deutschland.

 

Initiator HEP Capital - Spezialist für Solarbeteiligungen

HEP Capital als Initiator von Solar-Investments

Die HEP Capital AG plant, projektiert, realisiert und betreibt Solarprojekte weltweit. Die Investmentgesellschaft hat dabei eine hervorragende Leistungsbilanz: Bei sämtlichen bisherigen Investments liegen die Ausschüttungen im oder über Plan.

In Japan hat HEP bereits 14 Solarprojekte erfolgreich entwickelt, darunter Großanlagen von bis zu 20 MWp.

Institutionelle und private Anleger haben bisher rund 300 Mio. Euro in die Projekte und Investmentprodukte des Unternehmens investiert. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie im Portrait HEP Capital.

 

Fordern Sie Unterlagen zum Solafonds Japan 1 an

Wir senden Ihnen gern gebührenfrei und unverbindlich die ausführlichen Unterlagen zu.

Meine Daten (zentrales Formular)

Kontaktdaten
Wie möchten Sie die Unterlagen erhalten?
Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten erklären Sie sich ebenfalls mit der Zusendung von Informationen gemäß Ihrem Interesse durch die Grüne Sachwerte Gruppe einverstanden. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Gruppe Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

 

Wichtiger Warnhinweis zur Investition in den Solarfonds Japan 1

Der Erwerb dieses Publikums-AIF ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Auszug aus den Risiken:

  • Es handelt sich bei dieser Beteiligung um ein mittel- bis langfristiges Investment mit den typischen Risiken unternehmerischer Beteiligungen. Es ist nur für Anleger geeignet, die bei einer negativen Entwicklung der Beteiligung die entstehenden Verluste selbst bis hin zum Totalverlust verkraften können. Prognostizierte Ausschüttungen sind nicht mit garantierten Zinszahlungen zu verwechseln für die Beteiligung Solarfonds Japan 1.
  • Die Beteiligungen werden nicht an einem geregelten Markt gehandelt und sind ggs. schwer veräußerbar.
  • Die Gesetzgebung unterliegt einem ständigen Wandel. So können Maßnahmen der Gesetz- und Verordnungsgeber die Markt- und Wettbewerbsverhältnisse beeinflussen und sich negativ auf die Geschäftstätigkeit und/oder wirtschaftliche Situation der Emittentin auswirken.
  • Die Investition und auch die Ausschüttungen erfolgen in JPY - japanischen YEN. Somit unterliegt die Beteiligung den üblichen Chancen und Risiken aus Währungsschwankungen, was insbesondere einen beabsichtigten hohen einmaligen Erlös aus dem Verkauf der Solarparks betreffen kann.
  • Die Solarparks sollen außerhalb des Euroraumes errichtet, betrieben und verkauft werden. Bei politisch ungünstigen Entwicklungen kann es neben Währungsschwankungen auch zu weiteren negativen Einflüssen auf die Erträge der Auslandsprojekte kommen (Auslandsrisiken).
 

Nehmen Sie direkt Kontakt auf

Michael Horling ist Ihr Ansprechpartner für Solarfonds bei Grüne Sachwerte e.K.

Ihr Ansprechpartner
für internationale Solarfonds:
Michael Horling

Telefon: 0421 / 59 64 79 65
info@gruene-sachwerte-geldanlagen.de

Wie funktioniert die Beteiligung?

Was sind geschlossene Beteiligungen?

Mehr Solar Angebote

 

Fordern Sie Unterlagen an zum Solarfonds

Wir senden Ihnen gern gebührenfrei und unverbindlich die ausführlichen Unterlagen zu.

Meine Daten (zentrales Formular)

Kontaktdaten
Wie möchten Sie die Unterlagen erhalten?
Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten erklären Sie sich ebenfalls mit der Zusendung von Informationen gemäß Ihrem Interesse durch die Grüne Sachwerte Gruppe einverstanden. Ihre Daten werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Mehr Informationen zum Datenschutz und zu den Widerrufshinweisen bei der Gruppe Grüne Sachwerte finden Sie unter Datenschutzhinweise.

 

Wichtige Hinweise zur Darstellung des Solarfonds

Alle Informationen zur diesem Angebot werden von Grüne Sachwerte nach bestem Wissen und aktueller Kenntnis zusammengestellt und sind dem veröffentlichten Verkaufsprospekt entnommen worden. Für die Richtigkeit der Informationen kann allerdings keine Gewähr übernommen werden. Dieses werbliche Kurzportrait zum Angebot dient Werbezwecken und enthält ausgewählte, verkürzt dargestellte Informationen. Auch erhebt die Darstellung der Informationen zur Beteiligung nicht den Anspruch der Vollständigkeit und stellt keine Kaufempfehlung und keine Beratung dar. Maßgeblich für die Entscheidung zur Anlage sind allein der in deutscher Sprache erhältliche gültige veröffentlichte Verkaufsprospekt sowie die WAI - wesentlichen Anlegerinformationen. Diese werden Ihnen auf Ihre Anforderung hin zeitnah und kostenlos von Grüne Sachwerte übersandt.

Prognostizierte Ausschüttungen beinhalten immer auch die Rückzahlung des eingezahlten Eigenkapitals. Ausschüttungs- und Ergebnisprognose entstammen grundsätzlich den Zahlen des Initiators der Beteiligung.